Anna Dzialak Savytska wurde in der ukrainischen Stadt Lemberg geboren. Mit acht Jahren begann sie die Violine zu spielen.
2001 gewann sie den internationalen Vaclav Huml-Wettbewerb in Kroatien, 2003 den hochdotierten „Pablo de Sarasate-Wettbewerb“. 2002 und 2005 vertrat sie die Ukraine in der Konzertserie „Ukrainian Stars“ mit Auftritten in vielen Weltmetropolen. 2007 wurde ihr das Stipendium und der Spezial-Preis der Yamaha-Stiftung (Österreich) verliehen, 2008 folgte der „Asahi Shinbun Spezialpreis“ (Japan). Sie war Stipendiatin des Herbert von Karajan-Zentrums (Österreich).

Anna Dzialak Savytska spielte zahlreiche Uraufführungen, darunter die für sie geschriebene Werke der ukrainischen Komponisten Lubawa Sydorenko, Zoltan Almashi, Bohdana Frolyak, Anna Havryletz und Viktor Kaminski im Rahmen des „2Days-2Nights“ Festivals in Odessa (Ukraine). Sie ist oft Gast an internationalen Festivals, so am Dubrovnik Summer Festival, an den Warschauer Tagen der Ukrainischen Musik, am Kyiv-Music-Fest und bei „Wien Modern“. Sie musizierte mit prominenten Künstlern wie Dora Schwarzberg, Duncan Gifford, Yuri Lanyuk, Alexander Rabinowitsch, Yuri Bashmet und Sergei Bezrodny.

Anna Dzialak Savytska hat in bedeutenden Konzertsälen gespielt, u.a. in Konzerthäusern wie Musikverein und Konzerthaus Wien, im Bundeskanzleramt (Auftritt beim Bundeskanzler der Republik Österreich), in der Kölner Philharmonie, im Auditorio Nacional de Madrid sowie im Lisinski Saal in Zagreb.

Höhepunkte 2011/2012 sind u.a. die Europa-Tournee als Solistin mit der National Philharmonie der Ukraine unter der Leitung von Volodymyr Sirenko, sowie die Arbeit in der Jury am 11.Pablo de Sarasate Violin-Wettbewerb in Pamplona (Spanien), mit Vladimir Spivakov, Pavel Vernikov und Alexander Brussilovski.

Ähnliche Beiträge

X